Perspektive Berufsabschluss: In der Arbeitswelt ankommen

Noch immer gibt es zu viele Jugendliche und junge Erwachsene, die aus eigener Kraft den Weg von der Schule in eine Ausbildung nicht schaffen. Ein anerkannter Abschluss steigert die Chancen auf eine dauerhafte Integration in die Arbeitswelt. Für Jugendliche und junge Erwachsene mit schlechteren Startchancen ist eine berufliche Ausbildung oder eine nachträgliche berufliche Qualifizierung ein erster Schritt in diese Richtung.

Perspektive Berufsabschluss ist ein Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, das durch strukturelle Veränderungen den Anteil von Jugendlichen und jungen Erwachsenen ohne beruflichen Abschluss dauerhaft senken will. 97 Projekte sollen dafür Netzwerke in zwei unterschiedlichen Förderschwerpunkten nachhaltig etablieren. Das Programm besteht aus zwei Förderinitiativen:

Die Förderinitiative Regionales Übergangsmanagement stimmt an 55 Standorten die verschiedenen bereits vorhandenen Förderangebote und Unterstützungsleistungen aufeinander ab, um Jugendlichen den Anschluss von der Schule in eine Berufsausbildung zu erleichtern.

Die Förderinitiative Abschlussorientierte modulare Nachqualifizierung schafft durch 42 Projekte geeignete Rahmenbedingungen, um an- und ungelernten jungen Erwachsenen mit und ohne Beschäftigung einen nachträglichen Berufsabschluss zu ermöglichen.

Perspektive Berufsabschluss wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung aus Bundesmitteln und von der Europäischen Union aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds finanziert. Von 2008 bis 2013 fließen rund 67 Millionen Euro in die zwei Förderinitiativen.

Ansprechpartner

  • Projektträger im DLR

    • Regionales Übergangsmanagement (Förderinitiative 1)
    • Dr. Manuela Martinek
    • Heinrich-Konen-Straße 1
    • 53227 Bonn
    • Telefonnummer: 0228/38 21-313
    • Faxnummer: 0228/38 21-323
    • E-Mail-Adresse: manuela.martinek@dlr.de
    • Homepage: http://www.perspektive-berufsabschluss.de
  • Projektträger im DLR

    • Abschlussorientierte modulare Nachqualifizierung (Förderinitiative 2)
    • Dr. Hans-Peter Albert
    • Heinrich-Konen-Straße 1
    • 53227 Bonn
    • Telefonnummer: 0228/38 21-315
    • Faxnummer: 0228/38 21-323
    • E-Mail-Adresse: hans-peter.albert@dlr.de
    • Homepage: http://www.perspektive-berufsabschluss.de