Berufseinstiegsbegleitung erleichtert Übergang

Von der 7. Klasse bis ins erste Ausbildungsjahr

Als einen wesentlichen Bestandteil der Initiative Bildungsketten legte das BMBF das Sonderprogramm Berufseinstiegsbegleitung Bildungsketten auf. Es wird mit der Bundesagentur für Arbeit (BA) in Abstimmung mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und den Ländern umgesetzt. Hierzu wurden bereits in der Praxis bewährte Instrumente zusammengeführt, um Schülerinnen und Schüler vom Ende der 7. Klasse bis zum Ende des ersten Ausbildungsjahres zu begleiten und zu unterstützen. Bis zu 30.000 Schüler mit Förderbedarf werden frühzeitig durch sogenannte Berufseinstiegsbegleiter unterstützt, um ihnen den Weg in eine Ausbildung zu ebnen. Das BMBF stellt für das Sonderprogramm bis zum Jahr 2014 rund 360 Millionen Euro bereit.

Weitere Partner unter dem Dach der Initiative

Ein weiteres Programm ist das Berufsorientierungsprogramm (BOP), an dem bereits 450.000 junge Menschen teilgenommen haben und ihre beruflichen Neigungen und Talente praxisnah erproben konnten. Das BMBF hat bisher rund 210 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Das Ausbildungsstrukturprogramm JOBSTARTER ist ebenfalls ein wichtiges Glied der Inititive Bildungsketten. Es fördert bundesweit regionale Projekte, die Betriebe bei der Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze unterstützen und die regionale Ausbildungssituation nachhaltig verbessern.

Das Programm JOBSTARTER CONNECT erprobt bundeseinheitliche Ausbildungsbausteine, um den Übergang in die duale Berufsausbildung zu erleichtern. Das Programm Perspektive Berufsabschluss unterstützt junge Menschen mit schlechteren Startchancen bei der dauerhaften Integration in die Arbeitswelt. Auch die BMBF-Initiative Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen (VerA) des Senior Experten Service ist ein bedeutender Teil der Bildungsketten. Hier unterstützen ehrenamtlich tätige Seniorinnen und Senioren Jugendliche während ihrer Berufsausbildung.

Präventive Förderung schafft berufliche Perspektiven

zurück

Ansprechpartner

  • Servicestelle Bildungsketten beim Bundesinstitut für Berufsbildung

    • Robert-Schuman-Platz 3
    • 53175 Bonn
    • Telefonnummer: 0228/107-1220
    • Faxnummer: 0228/107-2887
    • Homepage: http://www.bildungsketten.de
    • Leiter Servicestelle
    • Jens Peschner
    • Telefonnummer: 0228/107-1032
    • E-Mail-Adresse: peschner@bibb.de
    • Stv. Leiterin Servicestelle
    • Satiye Sarigöz
    • Telefonnummer: 0228/107-2824
    • E-Mail-Adresse: satiye.sarigoez@bibb.de