Neue Richtlinien für das Berufsorientierungsprogramm

Die neuen Richtlinien für das Berufsorientierungsprogramm in überbetrieblichen und vergleichbaren Berufsbildungsstätten (BOP) liegen vor. Wichtig für Antragsteller: Die nächste Antragsrunde beginnt am 1. Januar 2012.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat die Richtlinien überarbeitet. Die aktuelle Fassung steht auf der Internetseite des Beruforientierungsprogramms.

Die neuen BOP-Richtlinien treten am 1. Januar 2012 in Kraft. Förderanträge können in jedem Jahr ausschließlich in der Zeit vom 1. Januar bis einschließlich 1. März über das neue BOP-Online-Portal gestellt werden.

Beim Berufsorientierungsprogramm in überbetrieblichen und vergleichbaren Berufsbildungsstätten (BOP) haben bislang rund 180.000 Jugendliche  an einer Potenzialanalyse teilgenommen und anschließend bei den Werkstatttagen zwei Wochen lang mindestens drei Berufsfelder unter der Anleitung erfahrener Ausbilder kennengelernt.

Ansprechpartner

  • Berufsorientierungsprogramm (BOP) beim Bundesinstitut für Berufsbildung

    • Lucia Winter
    • Robert-Schuman-Platz 3
    • 53175 Bonn
    • Telefonnummer: 0228/107-1031
    • Faxnummer: 0228/107-2918
    • E-Mail-Adresse: berufsorientierung@bibb.de
    • Homepage: http://www.berufsorientierungsprogramm.de