Bildungsketten-Werkstatt Berufseinstiegsbegleitung: Übergänge effizient gestalten

23.07.2013 | Bonn

Ziel der Berufseinstiegsbegleitung (BerEb) ist die Vermittlung in Ausbildung. Im Idealfall erfolgt die Vermittlung unmittelbar, in vielen Fällen aber über eine Maßnahme im Übergangssystem, z.B. Einstiegsqualifizierung (EQ) oder Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB). In der Praxis ist nicht eindeutig geklärt, wie sich solche Maßnahmen zueinander abgrenzen. Deshalb ist eine Aufgabenklärung notwendig.

Die Werkstatt-Teilnehmenden sollen die Strategien der BerEb bei der Vermittlung in Ausbildung analysieren. Dabei ist zu klären, welche weiterführenden Konzepte die Begleitung beim Umweg über Übergangsmaßnahmen vorsieht. Hierbei sollen Abgrenzungsschwierigkeiten für BerEb offengelegt, Rollen sowie Aufgaben definiert und Lösungswege skizziert werden.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Berufseinstiegsbegleiter und -begleiterinnen, Bildungsdienstleister sowie an die Berufsberatung. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Inzwischen ist die Veranstaltung ausgebucht, es gibt keine freien Plätze mehr.

Die Servicestelle Bildungsketten führt die Veranstaltung im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) durch.

Veranstaltungstermin:

23. Juli 2013
10-17 Uhr

Veranstaltungsort:

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Bonn

Ansprechpartner/-in:

Satiye Sarigöz, Servicestelle Bildungsketten beim BIBB
Thomas Biermann, Servicestelle Bildungsketten beim BIBB

Ansprechpartner

  • Bundesinstitut für Berufsbildung, Arbeitsbereich 4.4, Servicestelle Bildungsketten

    • Robert-Schuman-Platz 3
    • 53175 Bonn
    • Telefonnummer: 0228 107-1220
    • Faxnummer: 0228 107-2887
    • Homepage: http://www.bildungsketten.de
    • Leiterin (komm.) Servicestelle
    • Satiye Sarigöz
    • Telefonnummer: 0228 107-2824
    • E-Mail-Adresse: satiye.sarigoez@bibb.de
    • Assistenz
    • Thomas Biermann
    • Telefonnummer: 0228 107-1400
    • E-Mail-Adresse: biermann@bibb.de