„Einmaleins“ der Elternarbeit – Workshop zur Beteiligung von Eltern am Übergang Schule-Beruf

13.05.2014 | Regensburg

Kinder fürs Leben stark machen: So lautet das gemeinsame Credo von Eltern und Schule. Die Praxis aber zeigt, dass für eine nachhaltige Kooperation beim beruflichen Orientierungsprozess der Jugendlichen einige Hürden zu nehmen sind.

Eltern spielen eine zentrale Rolle als Berater/innen und Begleiter/innen im Berufswahlprozess ihrer Kinder. Viele Eltern sind sich jedoch dieser Rolle viel zu wenig bewusst, haben Vorbehalte oder Berührungsängste gegenüber der Schule, die den Zugang zu ihnen erschweren. Beim Workshop zur kooperativen Elternarbeit diskutieren die Teilnehmenden, wie es gelingen kann, Eltern frühzeitig für eine Zusammenarbeit zu gewinnen.

Beim Workshop werden Beispiele gelungener Elternarbeit vorgestellt und diskutiert. In Arbeitsgruppen werden außerdem gemeinsam Erfolgsfaktoren identifiziert, mit denen Eltern aktiv in die Unterstützung der Berufsorientierungs- und Berufsfindungsprozesse ihrer Kinder einbezogen werden können. Darüber hinaus bietet der Workshop viel Raum für den fachlichen Austausch. Eingeladen sind Fachkräfte aus der Berufseinstiegsbegleitung und der Schulsozialarbeit, Lehrende sowie Berufsberatende, Fachleute von Jobcentern, Ausbildungsbegleiter/innen des Senior Experten Service, Träger der Jugendhilfe und Vertreter/innen von Elternvereinen.

Der Workshop ist der fünfte von insgesamt sechs Workshops, die im Rahmen der Initiative Bildungsketten vom JOBSTARTER-Regionalbüro Süd in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst und der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit durchgeführt werden.

Mehr Informationen unter www.f-bb.de 

Veranstaltungstermin:

13. Mai 2014

Veranstaltungsort:

Hotel ibis Regensburg City
Furtmayrstraße 1
93053 Regensburg

Ansprechpartner

    • Leiterin JOBSTARTER-Regionalbüro Süd
    • Ursula Krings
    • Telefonnummer: 0911/27 77 925
    • E-Mail-Adresse: ursula.krings@f-bb.de