Startplatz Schule – Ziel Beruf: Beratung und Begleitung aus einem Guss

22.10.2014 | Würzburg

Der Workshop geht der Frage nach, wie die Kooperation zwischen Berufseinstiegsbegleitung und Schulen gestaltet werden kann und welche Strategien dafür erforderlich sind.

Der Erfolg der Berufseinstiegsbegleitung lebt maßgeblich von der Zusammenarbeit mit Lehrkräften, Berufsberatern/innen, Schulsozialarbeitern/innen und von der Möglichkeit, Schulstrukturen – insbesondere Kontakte zu Eltern und Bildungspartnerschaften zu Betrieben – zu nutzen. Wichtig ist, die Berufseinstiegsbegleitung in das Gesamtkonzept der beruflichen Orientierung an den Schulen zu integrieren.

Wie müssen Kooperationen zwischen Schulen und Berufseinstiegsbegleitern/innen gestaltet sein, damit sie ein Gewinn für alle Beteiligten sind? Welche Bedingungen sind dafür förderlich? Welche Kooperationsstrategien empfehlen sich zur Nachahmung? Diese Themen sind Gegenstand des Workshops.

Eingeladen sind Lehrkräfte, Berufseinstiegsbegleiter/innen, Berufsberater/innen, Schulsozialarbeiter/innen, SES-Seniorexperten/innen und Träger der Jugendhilfe.

Der Workshop ist der letzte von insgesamt sechs Workshops, die das JOBSTARTER-Regionalbüro Süd in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst und der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit im Rahmen der Initiative Bildungsketten durchführt.

Mehr Informationen unter www.f-bb.de

Veranstaltungstermin:

22. Oktober 2014

Veranstaltungsort:

GHOTEL hotel & living Würzburg
Schweinfurter Straße 1-3
97080 Würzburg

Ansprechpartner

    • Leiterin JOBSTARTER-Regionalbüro Süd
    • Ursula Krings
    • Telefonnummer: 0911/27 77 925
    • E-Mail-Adresse: ursula.krings@f-bb.de