Neue Studie: Bildungsketten-Fachtagung „Herausforderung Übergang Schule – Beruf“

28.09.2017 | Bonn

Eine neue externe Studie zum Übergang Schule – Beruf der Servicestelle Bildungsketten steht kurz vor dem Abschluss. Die Ergebnisse werden auf der Bildungsketten-Fachtagung erstmals vorgestellt.

Die Studie mit dem Titel „Abschluss und Anschluss – Bildungsketten bis zum Ausbildungsabschluss: Erfolgreiche Übergänge in die betriebliche Ausbildung“ geht der Frage nach, wie das regionale Zusammenspiel unterschiedlicher Förderinstrumente gelingen und verbessert werden kann.

Auf der Bildungsketten-Fachtagung werden die Ergebnisse vorgestellt. Zudem werden Praxisbeispiele zu den Themen Bildungsmonitoring und regionale Kooperationsstrukturen präsentiert. Die Ergebnisse sind Grundlage für eine fachpolitische Diskussion mit Akteuren der Initiative Bildungsketten.

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter/innen der Bundes- und Landesministerien, Kultusministerkonferenz und Bundesagentur für Arbeit sowie Kommunale Koordination und Regionales Übergangsmanagement.

Bereits evaluiert wurde, wie zentrale Elemente der Initiative Bildungsketten in Schulen umgesetzt werden und welche Gelingensbedingungen für eine erfolgreiche Verzahnung der Instrumente und Maßnahmen im Berufsorientierungsprozess notwendig sind. Der zweite Teil der Evaluation baut auf diesen Ergebnissen auf. Auftraggeberin ist die Servicestelle Bildungsketten für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).


Veranstaltungstermin:
28. September 2017, 10:00 bis 16:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Günnewig Hotel Bristol
Prinz-Albert-Straße 2
53113 Bonn

Programm:
Das Programm zur Veranstaltung finden Sie hier.

Ansprechpartner:
Thomas Biermann
Servicestelle Bildungsketten
Tel.: 0228 107-1400

Dokumente