VerA feiert 10.000stes Tandem

26.06.2018 | Berlin

Mit einem Festakt ehrt der Senior Experten Service (SES) sein 10.000stes Tandem der Initiative VerA zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen. Elke Büdenbender übergibt in Berlin eine Urkunde an den Senior Experten und seinen Auszubildenden.

Seit der 8. Klasse begleitet Michael Thamm zunächst als Berufseinstiegsbegleiter und anschließend als Seniorexperte seinen Schützling Paul Kapp auf dem Weg von der Schule in die Ausbildung. Während der mittlerweile 60-Jährige seine berufliche Karriere bereits abgeschlossen hat, beginnt für den Maschinen- und Anlagenführer-Auszubildenden Paul Kapp der Berufsweg erst so richtig. Vom Aussuchen des Ausbildungsberufes, über die Begleitung im gesamten Bewerbungsprozess bis hin zur Unterstützung der 2017 begonnenen Ausbildung, hilft Michael Thamm dem 16-Jährigen nicht nur bei Fragen rund um die Ausbildung, sondern in allen Lebenslagen.

Der erfahrene Seniorexperte ist Schnittstelle zwischen den Generationen, aber auch den Eltern und dem Betrieb, in dem Paul Kapp seine Ausbildung absolviert. Und das mit großem Erfolg: Voraussichtlich 2019 schließt Paul Kapp seine Ausbildung ab und beginnt im gleichen Betrieb eine Zweitausbildung.

Elke Büdenbender übergibt Auszeichnung
Das Tandem Michael Thamm und Paul Kapp ist eines von insgesamt über 10.000, das sich seit dem Start der bundesweiten Initiative zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen – kurz VerA – Ende 2008 gefunden hat. Eine Erfolgsgeschichte, die in der Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin mit der Ehrung gewürdigt wird. Das 10.000ste Tandem erhält stellvertretend für alle anderen VerA-Tandems durch Elke Büdenbender, die Frau des Bundespräsidenten, eine Auszeichnung. In ihrem Grußwort betonte Elke Büdenbender, den Vorbildcharakter der Initiative und die Bedeutung des Ehrenamtes.

Unterstützung durch Politik und Wirtschaft

Cornelia Quenett-Thielen bei der Ehrung des 10.000sten Tandems
Das erfolgreiche Mentorenprogramm, das Auszubildende mit ehrenamtlichen Fachleuten im Ruhestand zusammenbringt, erhält generell aus Politik und Wirtschaft viel Zuspruch. „Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat VerA von Beginn an unterstützt, weil wir davon überzeugt sind, dass die Initiative ein gutes und sinnvolles Angebot für Jugendliche ist. VerA ist zu einem wichtigen Element der Initiative „Bildungsketten bis zum Ausbildungsabschluss“ geworden. Diese Erfolgsgeschichte werden wir weiterschreiben. Dazu wird das BMBF VerA bis 2022 mit über 15 Millionen Euro fördern“, äußert sich die parlamentarische Staatssekretärin Cornelia Quenett-Thielen bei der Veranstaltung.

Auszubildender Paul und Michael Tamm halten ihre Urkunden in der Hand.vergrößern
Tandem Michael Thamm und Azubi Paul Kapp
Auch Achim Dercks, Stellvertretender Geschäftsführer vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK), lobt die Seniorexpertinnen und Seniorexperten für ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten. „Viele Jugendliche verfügen teilweise noch nicht über die nötige Ausbildungsreife. VerA hilft, nicht nur Mathe- und Deutschkenntnisse zu verbessern, sondern auch soziale Kompetenzen zu erwerben wie beispielsweise Umgangsformen.“ VerA sei eine gute Flankierung zu Maßnahmen der Betriebe selbst, aber auch anderen Unterstützungsformen für Jugendliche wie ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) und die Assistierte Ausbildung (AsA).

Vorstandsvorsitzender des Senior Experten Service, Franz Schoser, führt VerA als ein gutes Joint Venture an, bei dem Seniorinnen und Senioren ein Feld haben, Gutes zu tun, in dem sie Jugendlichen helfen und gleichzeitig dem Fachkräftemangel vorzubeugen. Alle Veranstaltungsteilnehmerinnen und –teilnehmer bekräftigen, dass sich die Initiative weiterhin positiv entwickelt und vielleicht bald das 20.000ste Tandem ausgezeichnet werden kann.

 Weiterführende Informationen zu VerA und dem Senior-Experten-Service unter:

https://vera.ses-bonn.de

https://www.ses-bonn.de/startseite.html

Text: Carolin Jochum, Servicestelle Bildungsketten
Fotos: Sven Müller, Senior Experten Service Berlin