Ausbildung

Unternehmen suchen dringend Auszubildende und die jungen Menschen suchen Betriebe, die ihnen die Chance auf eine Ausbildung bieten. Verschiedene Angebote helfen, damit die Ausbildung für beide Seiten erfolgreich ist.

Ausbilder im Gespräch mit zwei Auszubildenden in Auto-Werkstatt

Adobe Stock, goodluz

Nicht immer passt zwischen Betrieben und Auszubildenden alles. Für diesen Fall gibt es sowohl für die jungen Menschen als auch für die Betriebe bedarfsgerechte Unterstützungsangebote. Die Maßnahmen tragen dazu bei, Ausbildungsabbrüche zu verhindern und das Verhältnis zwischen Unternehmen und Auszubildenden zu stabilisieren.

Mit der Berufseinstiegsbegleitung, der Assistierten Ausbildung oder durch die Ehrenamtlichen der Initiative VerA zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen werden die jungen Menschen individuell unterstützt. Bei VerA und der Assistierten Ausbildung kann die Hilfe bis zum erfolgreichen Ausbildungsabschluss beansprucht werden, bei der Berufseinstiegsbegleitung bis zu einem halben Jahr nach Ausbildungsbeginn.

Von den Fördermaßnahmen profitieren beide Seiten: Die Betriebe werden während der Ausbildung entlastet, weil sie bei Problemen eine direkte externe Ansprechperson kontaktieren und sich daher besser auf die Vermittlung der Ausbildungsinhalte fokussieren können, während die Jugendlichen auf sie zugeschnittene Unterstützung beispielsweise durch Nachhilfeunterricht erhalten können. Die Unterstützungsleistungen können sowohl vom Betrieb als auch von den jungen Menschen beantragt werden.

Individuelle Begleitung

Junge Menschen werden auf dem Weg in die Ausbildung und zum erfolgreichen Ausbildungsabschluss nicht allein gelassen. Bei Bedarf erhalten sie Unterstützung durch die Berufseinstiegsbegleitung, Assistierte Ausbildung oder ehrenamtliche Begleitung von sogenannten Senior Expertinnen und Senior Experten. weiterlesen

Ausbildungsstrukturen verbessern

Mit dem Programm JOBSTARTER plus unterstützt das BMBF regionale Strukturentwicklungen und den Übergang von der Schule in die Ausbildung. Die im Rahmen des Programms geförderten Projekte tragen mit unterschiedlichen Maßnahmen und Schwerpunkten dazu bei, regionale Ausbildungsstrukturen zu verbessern und angesichts einer sinkenden Ausbildungsbetriebsquote die Ausbildungskompetenz und -bereitschaft von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) zu erhalten. weiterlesen

Maßnahmen zur Integration

Betriebe, die Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund ausbilden wollen, können auf verschiedene Unterstützungsangebote wie AsA, BerEb und VerA zurückgreifen. Viele Angebote wurden für die Gruppe der Geflüchteten / Neuzugewanderten gerade auf Grund von sprachlichen Barrieren angepasst, wie beispielsweise die Assistierte Ausbildung in Brandenburg. weiterlesen

Studium oder Ausbildung

Viele Jugendliche mit einer Hochschulzugangsberechtigung stehen vor der Frage, ob sie studieren oder lieber eine Ausbildung absolvieren sollen. Aber auch nach einer Ausbildung ein Studium anzuschließen oder beide Bildungswege zu kombinieren, können Optionen sein. Die Entscheidung für den einen oder anderen Weg ist keine Einbahnstraße. Die Initiative Bildungsketten unterstützt Projekte, die eine Verzahnung beruflicher und akademischer Bildung zum Ziel haben und die Durchlässigkeit zwischen den Bildungssystemen fördern. weiterlesen