Bildungsketten-Projektlandkarte

KAUSA-Servicestelle Sachsen-Anhalt Süd

IHK Bildungszentrum Halle-Dessau GmbH

01.07.2019 – 31.03.2021 | Sachsen-Anhalt Süd | 21-JKA-012

Einer der Schwerpunkte der Arbeit der KAUSA-Servicestelle Sachsen-Anhalt Süd liegt auf der Gewinnung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) ohne Migrationshintergrund für die Ausbildung von Jugendlichen mit Migrations- und Fluchthintergrund.

Projektbeschreibung

Das Anschlussvorhaben der KAUSA-Servicestelle Sachsen-Anhalt Süd knüpft an die bisherigen Erfahrungen und Erfolge an. Alle Aktivitäten zur Erhöhung der Ausbildungsbeteiligung von Migrantinnen und Migranten und Geflüchteten werden flächendeckend im südlichen Sachsen-Anhalt inhaltlich mit veränderten Schwerpunkten weitergeführt.

Da in der Region nur wenige Selbständige mit Migrationshintergrund tätig sind, wird ein besonderer Fokus auf die Öffnung von KMU ohne Migrationshintergrund für Auszubildende mit Migrations- und Fluchthintergrund sowie die systematische Weiterentwicklung von Matching-Prozessen für KMU in Kooperation mit den regionalen Akteuren der beruflichen Bildung und unter Nutzung von bereits erprobten Instrumenten gelegt.

Die KAUSA-Servicestelle Sachsen-Anhalt Süd führt bestehende Formate zur Gewinnung von migrantengeführten KMU zur dualen Ausbildung und von nicht-migrantengeführten KMU für die Ausbildung von Jugendlichen mit Migrations- oder Fluchthintergrund fort. Zudem bietet die KAUSA-Servicestelle nachrangig Erst- und Verweisberatung für Jugendliche mit Migrations- und Fluchthintergrund an. Die bisherige Netzwerkarbeit in den ländlichen Regionen Wittenberg, Anhalt-Bitterfeld, Mansfeld-Südharz und Burgenlandkreis soll künftig vertieft und erweitert werden. Auch soll die im Zeitraum 2016 bis 2019 für die Region Halle-Saalekreis für Unternehmen erarbeitete Prozesskette für die Ausbildung von Migrantinnen, Migranten und Geflüchtete in weitere Landkreise transferiert bzw. in den anderen Landkreisen adaptiert werden. Ziel ist übergreifend, dass nach Projektende die Ergebnisse nachhaltig genutzt und verwertet werden können.

Kontakt

Projektdurchführung

IHK Bildungszentrum Halle-Dessau GmbH
Dr. Egon Preuß
Lange Gasse 3
06844 Dessau-Roßlau
0345 / 13 68 821
epreuss@ihkbiz.de
www.ihkbiz.de