Bildungsketten-Projektlandkarte

KAUSA-Servicestelle Region Hannover

Ausbildung im Verbund pro regio e.V.

01.05.2019 – 30.06.2021 | Region Hannover | 21-JKA-001

Die KAUSA-Servicestelle Region Hannover das Ziel, mehr Menschen mit Migrationshintergrund für eine duale Ausbildung zu gewinnen und sowohl den Ausbildungsbetrieb als auch Auszubildende auf dem Weg dorthin zu unterstützen.

Projektbeschreibung

Interkulturelle Ausbildungsverhältnisse haben besondere Potenziale. Deshalb hat die KAUSA-Servicestelle Region Hannover das Ziel, mehr Menschen mit Migrationshintergrund für eine duale Ausbildung zu begeistern und sie auf dem Weg dorthin zu unterstützen – sowohl Ausbildungsbetriebe als auch Auszubildende.

Insbesondere migrantengeführte Unternehmen werden vor Ort unbürokratisch und intensiv bei der Erstausbildung, Bewerbersuche und im Ausbildungsverlauf beraten und unterstützt. Dazu gehören zum Beispiel die Vermittlung an die passenden Ansprechpersonen, die Unterstützung bei behördlichen Formalitäten, die gemeinsame Erarbeitung und Kommunikation eines attraktiven Arbeitgeberprofils oder die Entwicklung innovativer Wege bei der Gewinnung von Auszubildenden – ganz nach Bedarf.

Auch bei der Ausbildung von Jugendlichen mit Migrations- oder Fluchthintergrund werden KMU unterstützt. Hier zeigt die KAUSA-Servicestelle alternative Wege der Bewerbersuche und -auswahl auf und findet individuelle Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten. Dabei nutzt sie insbesondere ihre Kontakte zu Schulen, Bildungsträgern und der Agentur für Arbeit/Jobcenter.

Schulen und Bildungsträger können die interkulturellen Vorbereitungsangebote der KAUSA-Servicestelle nutzen, um Jugendliche auf klassische Matchingformate wie Ausbildungsmessen oder Azubi-Speed-Datings vorzubereiten. Dazu werden Trainingseinheiten angeboten, Informationen zu den teilnehmenden Betrieben zielgruppengerecht aufbereitet und Materialien sowie Übungskonzepte zur individuellen Vorbereitung bereitgestellt.

Die KAUSA-Servicestelle bringt sich aktiv in die Netzwerkarbeit zum Abbau von Hürden und Ausschöpfung von Potentialen bei der Ausbildungsbeteiligung von Menschen mit Migrationshintergrund ein. Materialien und Konzepte zur interkulturellen Vermittlung von Informationen zum Ausbildungssystem, zu Berufen oder zur Suche nach einen Ausbildungsplatz werden gemeinsam mit den Partnern weiterentwickelt und verbreitet.

Kontakt

Projektdurchführung

Ausbildung im Verbund pro regio e.V.
Yvonne Salewski
Praklastraße 1
31311 Uetze
05173 / 92 59 014
y.salewski@proregioev.de
www.proregioev.de