Bildungsketten-Projektlandkarte

KAUSA-Servicestelle Leipzig

ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V.

01.05.2019 – 30.04.2022 | Leipzig | 21-JKA-025

Die KAUSA-Servicestelle Leipzig unterstützt kleine und mittlere Unternehmen mit und ohne Migrationshintergrund dabei, stärker an der dualen Ausbildung zu partizipieren. Sie berät zudem Jugendliche zum dualen Ausbildungssystem.

Projektbeschreibung

In der Stadt Leipzig liegt der Anteil der Unternehmerinnen und Unternehmer mit Migrationshintergrund bei 9,5 Prozent und damit deutlich unter dem bundesweiten Durchschnitt. Die KAUSA-Servicestelle Leipzig berät schwerpunktmäßig durch Migrantinnen und Migranten geführte kleine und mittelständische Unternehmen zum Thema duale Ausbildung und hat zum Ziel, ihre Ausbildungsbereitschaft zu erhöhen.

So unterstützt die KAUSA-Servicestelle Leipzig in Zusammenarbeit mit den Kammern bei der Überprüfung von der Ausbildungsberechtigung sowie bei notwendigen Formalitäten und bei der Sicherstellung der Ausbildungsqualität. Zudem sensibilisiert und gewinnt die KAUSA-Servicestelle Unternehmen ohne Migrationshintergrund für die Ausbildung von Geflüchteten und Migrantinnen und Migranten.

Weiterhin werden Jugendliche mit Flucht- und Migrationshintergrund zur dualen Ausbildung in Deutschland beraten und ggf. gezielt an Netzwerkpartner verwiesen, um eine optimale Beratung sicherzustellen.

Die KAUSA-Servicestelle bietet gemeinsam mit Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartnern in Leipzig, dem Landkreis Leipzig sowie Nordsachsen eine feste Unterstützungsstruktur an. Um die Strukturen in der Region Leipzig zu stärken, werden Formate gemeinsam erprobt, bei Erfolg verstetigt und die Netzwerkarbeit somit weiter ausgebaut.

Die KAUSA-Servicestelle Leipzig setzt sich u.a. durch folgende Maßnahmen dafür ein, die Ausbildungsbeteiligung von Jugendlichen und Unternehmerinnen und Unternehmern mit Migrationshintergrund zu erhöhen:

  • Sprechzeiten zur Ausbildung für Jugendliche und Unternehmerinnen und Unternehmer im Willkommenszentrum der Stadt Leipzig
  • Mitorganisation und Teilnahme an regionalen Messen
  • Hotline für KMU in Kooperation mit dem IQ Netzwerk Sachsen
  • Entwicklung eines AEVO- (Ausbildereignungsverordnung) Migrationsmoduls, um Ausbilderinnen und Ausbilder noch besser auf die Zielgruppe der Jugendlichen mit Migrationshintergrund einzustellen
  • Organisation von Veranstaltungen für Unternehmerinnen und Unternehmer und Lehrlinge mit Migrationshintergrund in Kooperation mit der HWK und IHK
  • Niedrigschwellige Informationsveranstaltungen über die duale Berufsausbildung an Schulen, Sprachkursträgern und ähnlichen Institutionen, sowie Informationsveranstaltungen für Multiplikatoren (Lehrkräfte/Ehrenamtliche)
  • Entwicklung und Durchführung einer Integrationsbegleiter-Schulung für Unternehmerinnen und Unternehmer ohne Migrationshintergrund
  • Berufsorientierung mit Hilfe von GPS Routen

Kontakt

Projektdurchführung

ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V.
Christoph Hermann
Torgauer Platz 3
04315 Leipzig
0341 / 71 00 50
kausa@arbeitundleben.eu
www.kausa-leipzig.de