Bildungsketten-Projektlandkarte

Quickstart Sachsen+

Technische Universität Bergakademie

01.01.2021 – 31.12.2023 | Sachsen | BLVQS2SN

Quickstart Sachsen+ zeigt Studienzweiflerinnen und Studienzweiflern sowie Studienabbrechenden Optionen für ihren weiteren beruflichen oder akademischen Weg auf. Das Projekt kann dabei auf ein umfangreiches und erfahrenes Netzwerk zurückgreifen.

Projektbeschreibung

Quickstart Sachsen wird ab 2021 zu Quickstart Sachsen+. Künftig will das Projekt für Studienabrecherinnen und Studienabbrecher mit psychischen Belastungen und einem besonders hohen Orientierungs- und Beratungsbedarf ein Beratungs- und Coachingangebot etablieren. Auch rücken internationale Studienabbrechende in den Fokus. Sie sollen für eine betriebliche Ausbildung, insbesondere in exportorientierten Unternehmen sowie in Berufen mit besonders hohem Fachkräftebedarf, gewonnen werden. Damit die jungen Menschen eine gute Anschlussperspektive erhalten, werden auch vermehrt klein- und mittelständische Unternehmen in Sachsen zur Gewinnung von Studienabbrecherinnen und Studienabbrechern als Auszubildende angesprochen.

Damit dies gelingt, arbeiten neun staatliche sächsische Hochschulen unter Koordination der TU Bergakademie, die Agenturen für Arbeit, Beratungsinstitutionen sowie die Kammern (wie z. B. IHK, Handwerkskammer, Kammern für freie Berufe u.a.) und weitere Partner als Netzwerk eng zusammen. Ziel ist es, die jungen Menschen bestmöglich zu unterstützen, um den für sie richtigen beruflichen oder akademischen Weg einzuschlagen.

Das Projekt Quickstart Sachsen wird seit 2018 durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Die neue Förderrunde Quickstart Sachsen+ mit der inhaltlichen Neuausrichtung ist Bestandteil der neu abgeschlossenen Bildungsketten-Vereinbarung zwischen dem Bund, der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit und dem Freistaat Sachsen.

Quickstart Sachsen+ ist neben weiteren Projekten Teil der Gesamtinitiative des BMBF zur Gewinnung von Studienabbrecherinnen und Studienabbrechern für die berufliche Bildung. Dazu zählt auch das Onlineportal  studienabbruch-und-dann.de.

Kontakt

Projektdurchführung

Technische Universität Bergakademie
Dr. Theresa Wand
Prüferstraße 2
09599 Freiberg
Studienabbruch-und-weiter@tu-freiberg.de
studienabbruch-und-weiter.de

Links

Studienabbruch – und dann? Portal des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Quickstart Sachsen