Bildungsketten-Projektlandkarte

KAUSA-Landestelle Sachsen-Anhalt "ZuSA" – Standort Halle

IHK Bildungszentrum Halle-Dessau GmbH

01.04.2021 – 31.03.2024 | Sachsen-Anhalt | 21BLVZUSAB

Die KAUSA-Landesstelle basiert auf den Erfahrungen und Erfolgen der regionalen KAUSA-Servicestellen Sachsen-Anhalt Nord und Süd. Als neues Ziel ist die Unterstützung von Unternehmen, die Menschen aus EU- und Drittstaaten ausbilden möchten, hinzugekommen.

Projektbeschreibung

„ZuSA“ steht für "Zukunft Sachsen-Anhalt“, „KAUSA“ für „Koordinierungsstelle Ausbildung und Migration“. Ziel der KAUSA-Landestelle Sachsen-Anhalt „ZuSA“ ist die Unterstützung von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) und jungen Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund auf dem Weg in duale Ausbildungsverhältnisse.

Ein Schwerpunkt des Projektes ist, Unternehmen für die Ausbildung von Jugendlichen mit Migrations- und Fluchthintergrund zu gewinnen. Durch Erst- und Verweisberatung werden die Jugendlichen in die duale Ausbildung integriert. Unternehmen werden für diese Zielgruppe sensibilisiert und geöffnet.

Im Fokus stehen nun auch ausbildungsinteressierte junge Menschen aus EU- und Drittstaaten, die im Rahmen des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes eine qualifizierte Ausbildung in Deutschland anstreben. Die KAUSA-Landesstelle Sachsen-Anhalt „ZuSA“ unterstützt Unternehmen, die dieser Zielgruppe einen Ausbildungsplatz anbieten wollen. Sie bereitet die Betriebe auf die jungen Menschen vor und berät rund um das Thema Integration. Das KAUSA-Projektteam bietet außerdem den Ausbildungsinteressierten umfangreiche Beratungen an und gestaltet deren Integration in die duale Ausbildung.

Neben der Beratung verfolgt die KAUSA-Landesstelle das Ziel, vorhandene Netzwerke zu erweitern. Gemeinsam mit allen an der Arbeitsmarktintegration beteiligten Akteuren werden dauerhafte Strukturen zur Unterstützung beim Einstieg in die berufliche Bildung aufgebaut, um den Integrationsprozess zu gestalten. Für die KAUSA-Landesstelle Sachsen-Anhalt sind der Ausbildungsverbund der Wirtschaftsregion Braunschweig/Magdeburg e. V. und die IHK Bildungszentrum Halle-Dessau GmbH verantwortlich. Die beiden Träger waren zuvor für die regionale KAUSA-Servicestelle Nord und KAUSA-Servicestelle Süd zuständig. Daher knüpft das Projekt nahtlos an vorhandene Netzwerke, Erfahrungen und Erfolge an.

Förderung und Projektbegleitung

Die KAUSA-Landesstelle wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Initiative Bildungsketten gefördert. Begleitet wird das Projekt von der bundesweiten Koordinierungsstelle Ausbildung und Migration (KAUSA), die zu der Initiative Bildungsketten im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) gehört.

Kontakt

Projektdurchführung

IHK Bildungszentrum Halle-Dessau GmbH
Dr. Egon Preuß
Julius-Ebeling-Straße 6
06112 Halle
0345 / 136 88 21
epreuss@ihkbiz.de
www.ihkbiz.de

Kooperationspartner

  • Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration
  • IHK und HWK Magdeburg
  • Fachkraft im Fokus
  • IQ Netzwerk
  • BeMA

Hauptstandort

Ausbildungsverbund der Wirtschaftsregion Braunschweig/Magdeburg e. V.
Sabine Will
Schwiesaustraße 11
39124 Magdeburg
0391 / 186 13 42
will@abv-magdeburg.de
www.abv-magdeburg.de

Weitere Standorte

IB Mitte gGmbH
Gerald Bache
Brenneckestraße 95
39118 Magdeburg
0391 60 25 77 12
gerald.bache@ib.de

Downloads

Broschüre „Ausbildung und Migration – Hinweise und Tipps für Unternehmen“

Links

KAUSA-Landestelle Sachsen-Anhalt "ZuSA"